Montag, 7. Dezember 2015

Untimely X-Mas Present


Der Dezember schreitet kontinuierlich voran und es stellt sich zunehmend die Frage, wem schenke ich was. In diesem Jahr bin ich sehr spät dran, was sicher vor allem daran liegt, dass ich noch gar nicht so richtig in Weihnachtsstimmung bin. Deshalb habe ich auch selbst noch keine Wunschliste erstellt. Wie? Die Betty macht eine Wunschliste? Ist die fünf Jahre alt? Nein, ich glaube natürlich nicht mehr, dass der Weihnachtsmann oder das Christkind mir die Geschenke von meiner Liste bringt, auch wenn es doch irgendwie schön wäre, noch daran zu glauben. Über die Jahre wurde allerdings der Ruf meiner Familie größer, dass man nicht so recht wüsste, was man mir schenken soll. Ich denke, dass ein nicht ganz alltäglicher Geschmack diese Tücken durchaus mit sich bringt. Als Schenkender möchte man so ungern daneben liegen. Daher habe ich in den letzten Jahren die Variante einer riesigen Wunschliste gewählt, die so groß ist, dass ich immer noch vom eigentlichen Geschenk überrascht werde. Normalerweise bin ich nämlich der Meinung, das Geschenke von Herzen kommen und solange ich dies merke, freue ich mich über jedes Geschenk.
Nun hat meine Mutter mich schon vor einer Weile gebeten, doch ein paar Weihnachtswünsche zu äußern. Bisher fiel mir aber tatsächlich nichts ein. Absolut gar nichts. Bis gestern. Da ging es dann zur Modenschau von Vintage View nach Velbert. Schon im letzten Jahr durfte ich dort mitlaufen und ich hab mich wahnsinnig gefreut, dass es dieses Jahr eine Wiederholung gab. Mit den Mädels ist es nämlich immer unglaublich lustig. Und da hing es dann: das Kleid der Kleider. Ein wahr gewordener Traum in Petrol! Toller Satinstoff, Vintage und ein richtig toller Beinausschnitt durch sich überkreuzenden Stoff. Und es passte natürlich wie angegossen. Ich fühlte mich so unglaublich sexy und elegant wie schon lange nicht mehr. In diesem Moment beschloss ich, dass ich mir ausnahmsweise mal mein Weihnachtsgeschenk im Vorhinein aussuchen und auf den Überraschungseffekt verzichten würde. Meine Mama war natürlich sofort begeistert so wie ich von dem Traumstück beschwärmt habe.

Wie gefällt euch mein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk?


Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...