Dienstag, 3. Februar 2015

Fashion Show: Vintage View


Von links: Miss Ruby Red, Tinka Demand, Martina v. Vintage View, Alex, Miss Blush&Bow, Mrs. Muffin, Pinky Paradise und meine Wenigkeit.

Wow, ich habe es tatsächlich geschafft einen ganzen Monat ohne Bloggen rum zu kriegen! Das neue Jahr fängt ja schon mal gut an. Aber ihr kennt mich, ich gelobe Besserung.

Heute schreibe ich über etwas längst überfälliges. Schon Anfang Dezember durfte ich nämlich Teil einer Modenschau sein. Wer mich kennt, der weiß, dass ich es eigentlich gar nicht so richtig mit dem Modeln hab. Ich fühle mich erheblich wohler, wenn ich diejenige bin, die an den Models rum zupft, sie in Position schiebt und für das ein oder andere Foto auch schon mal zum Lachen bringt. Daher bin ich beim Flaneur schon ganz richtig. Als die liebe Martina von Vintage View mich allerdings gefragt hat, ob ich nicht Lust habe bei einer von ihr organisierten Modenschau mitzumachen, hab ich nicht lange gezögert, denn ich ahnte schon, dass es ein riesiger Spaß werden würde.




Schon als ich die Namen der anderen Models hörte, hab ich mich sehr gefreut. Entweder kannte man sich längst, stand bereits über Instagram in Kontakt oder war einfach sehr neugierig aufeinander. Also packten mein Männe und ich uns eines schönen Sonntags ein und fuhren in Richtung Wuppertal ins Nostalgie Café in Velbert. Dort angekommen gab es gleich ein großes "Hallo" mit meiner liebsten Mrs. Muffin, denn sie moderierte den ganzen Spaß an diesem Tag. Ich freue mich immer sehr sie zu sehen, denn ehrlich gesagt, trifft man sich doch viel zu selten. Ich habe diese vor Energie sprühende Person einfach sau gerne um mich!




Zusammen ging es dann rein zu den anderen Grazien: Tinka DemandMiss Ruby Red, Miss Blush and Bow und last but not least Alex, die nicht nur hübsch ist, sondern mit der GI Jive Swing Company auch ziemlich die Bühne rocken kann. Mit diesen Ladys über den Laufsteg zu stolzieren versprach ein besonderer Spaß zu werden. Und wenn wir eines hatten, dann Spaß! Hinter der Bühne hatte man schnell den Eindruck bei einem Klassentreffen zu sein. Dazu trug maßgeblich auch die wunderbare Hair und Make-Up Fee Pinky Paradise bei. Nicht nur geschickt mit ihren Händen, sondern auch noch mit ihrem flotten Mundwerk, styled sie einerseits Hühnerhaufen wie uns, aber betreibt zudem auch einen eigenen Laden: ClockStopper Studios. Und ganz ehrlich, die Frau ist eigentlich zu schade um hinter der Bühne zu bleiben.




Der Tag war wirklich wunderbar! Und das Wichtigste: Ich bin in meinen High-Heels nicht auf die Schnüss gefallen! Profi-Model werde ich zwar bestimmt in diesem Leben nicht mehr aber zumindest genieße ich es über einen Laufsteg zu wackeln. Wir sind beim Publikum offenbar auch ziemlich gut angekommen, denn viele der vorgeführten Kleider, die eine Mischung aus Originalen, Retrolabels und der ersten eigenen Kollektion von Vintage View waren, wurden im Anschluss an die Show verkauft. Das türkise Traumkleid ist allerdings tatsächlich noch zu ergattern. Nur so als kleiner Hinweis. Ihr versteht schon.

Die ganze Show wurde begleitet von Randy Andy, einem Fotografen, der sich im Anschluss netter Weise auch noch die Zeit nahm, jede von uns einzeln in Ruhe zu fotografieren. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön, denn alle Bilder, die ihr hier seht, sind ihm zu verdanken.

Zum Abschluss kann ich nur sagen: Ich hatte einen tollen Tag mit allen Beteiligten und habe vermutlich schon lange nicht mehr so viel am Stück gelacht! Und so viel kann ich euch schon verraten, das war nicht die letzte Vintage View Modenschau. Martina hat da noch so einiges in petto. Aber dazu ein ander Mal mehr.



Kommentare:

  1. Absolutely love these! You look gorgeous! :)

    unknownprettylies.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das klingt ja nach einem tollen Tag und die Bilder sind ja einfach nur bezaubernd =)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...