Dienstag, 26. November 2013

Book-Review: Rock´a´bella



Heute hab ich mal etwas ganz anderes für euch. Zumindest ich begebe mich auf unbekanntes Terrain. Heute geht es nämlich ums Schneidern und davon hab ich ja bekanntlich absolut keine Ahnung. Die netten Menschen von Edition Fischer haben mir das Buch "Rock´a´bella - Schnitt für Schnitt zur selbst genähten Kollektion" zugesendet, damit ich es mir ansehe und euch davon berichte. Da ich ohnehin schon häufig mit dem Gedanken gespielt habe mit dem Nähen anzufangen, war ich total gespannt. Und ich wurde nicht enttäuscht. Auf etwas über 200 Seiten wird man Schritt für Schritt ins Retro-Nähen eingeführt. Das Buch basiert auf dem Blog der Amerikanerin Gretchen Hirsch, die dort bereits seit einigen Jahren ihre Liebe für Nähen und Vintage verbindet. Neben Grundlagen wie Passform und Größen über Stoffkunde bis Säumen oder dem Überziehen von Knöpfen mit Stoff finden sich außerdem 10 Schnittmuster in Originalgröße. Für einen Laien wie mich also ideal um sich in aller Ruhe Stück für Stück ans eigene Retro-Kleidungsstück zu tasten. Das Buch eignet sich aber nicht nur zum Lernen, sondern auch zum Schmökern da neben dem eigentlichen Nähen auch "Inspirierende Designer" oder Shapewear thematisiert werden. Ich hab jetzt auf jeden Fall richtig Lust mich an die Nähmaschine zu werfen... vielleicht sollte ich mir vorher aber erstmal eine kaufen. Hat eine von euch da vielleicht einen bezahlbaren Tipp für mich?







Rock´a´bella - Schnitt für Schnitt zur eigenen Kollektion
Ringbuch mit versteckter Bindung
220 Seiten plus Schnittmusterbögen
Format 22x24
29,90€

Kommentare:

  1. Hey,
    ich habe das buch auch seit ca. einer Woche zu Hause und mich schon für das Mantelkleid (das Kleid in lila oben) entschieden.
    Jetzt brauch ich nur noch die nötige Zeit um es auch umzusetzen :D

    Gekauft habe ich mir vor ein paar Jahren eine einfache, müsste zu Hause nachschauen welche Marke ich glaube es ist die hier AEG Nähmaschine NM 220 und damit bin ich total zufrieden, sie läuft rund zieht den Stoff durch wie es sein soll und ich kann sowohl Jeans als auch Tüll nähen. Meiner Meinung nach reicht es für den Hausgebrauch vollkommen.

    Grüßchen Kalliopie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das Mantelkleid gefällt mir auch am besten!!!

      Löschen
  2. Die Schnitte in dem Buch fallen alle relativ groß aus, daher würde ich immer ein Probemodell aus billigem Stoff empfehlen. Ansonsten mag ich das Buch auch sehr.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Betty, gerade als Anfänger reicht eine günstige Nähmaschine voll und ganz aus. Von Singer zum Beispiel gibt es Einsteigermodelle schon ab 100,00 Euro. Von einem Modell von Aldi, Lidl o.ä. würde ich Dir eher abraten, einfach weil da das Kundendienstproblem besteht. Und gerade als Anfänger schafft man es doch gerne mal, das plötzlich nichts mehr geht. Ich würde Dir aber, schon allein um Verzweiflung und Ärger über verhunzte oder verschnittene Stoffe zu vermeiden, unbedingt raten, entweder einen Nähkurs für Anfänger zu besuchen oder Dich mit einer Freundin zusammenzutun, die Dir helfend und unterstützend unter die Arme greifen kann. So ganz allein sind solche Projekte wie in dem Buch mit wenig oder keiner Erfahrung nämlich nicht so leicht zu realisieren... Da ich 'vom Fach' bin, weiß ich wovon ich rede ;-) Ansonsten wünsche ich Dir viel Erfolg und bin dann schon gespannt auf die Ergebnisse, die Du dann ja sicher zeigen wirst. LG, Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Mama und ich wollen uns zusammen ans Nähen begeben und uns von einer Freundin von ihr, die ein kleines Do-it-Youself-Business hat, einweisen lassen. Ich hoffe, dass es so funktionieren wird. :) Ansonsten hab ich auch noch ein paar Freundinnen, die in letzter Zeit so einige kleinere Nähprojekte realisiert haben. Mit denen kann ich mich dann austauschen. :)

      Löschen
    2. Ich besitze eine Aldi-Maschine, die ich mal für "schlappe" 80€ in einem Anfall von "Haha-jetzt-näh-ich-alles" gekauft hab XD Ich würd Dir aber auch eher zu anderen Modellen raten. Zwischendrin hatte ich echt Probleme mit der Maschine. Lag aber zu einem guten Teil an eigenem Umwissen (seit ich den Begriff "Unterfadenspannung" kenn, läuft es erheblich besser...).
      Einen Nähkurs will ich irgendwann auch mal machen. Ich hab bis jetzt alles irgendwie selbst erarbeitet, bzw. aus einem alten Nähbuch rausgelesen. Und auch wenn ich schon so manches Stück selbst genäht habe, bin ich regelmäßig am Verzweifeln...
      Auch das mit dem Probestück, das erwähnt wurde, würd ich beherzigen. Hab das einmal gemacht, was echt gut war. Hab dafür alte Bettwäsche verarbeitet ^^, damit ich den Schnitt überhaupt blicke...
      Nichtdestotrotz stapeln sich bei mir die Burda-Hefte XD Und so viel Kram, der mit Nähen zu tun hat, dass ich ein Platzproblem hab (vor allem, seit mein "Nähtisch" nicht mehr da ist :/).

      Das Buch sieht aber total cool aus, das würd mich auch interessieren :D
      Hach, jetzt hab ich wieder Lust zu nähen, aber mir fehlt es an so einigem, vor allem an Zeit :(

      LG
      Nyxx

      Löschen
  4. Hallo =)
    Nähen ist toll. Ich nähe die Puppenkleider selber :D

    Liebe Grüsse
    Mireille

    The-Peril.com & Air-Bubble.de & Blogger-Forum.com
    P.S: Blogger-Forum-Fotocontest XMas - ist gestartet!

    AntwortenLöschen
  5. Um das Buch schleiche ich schon seit einigen Monaten. Gekauft habe ich es mir bisher noch nicht, einfach weil ich so viele Anleitungen und Retro-Schnitte habe, dass ich so schon nicht nachkomme. Aber vom Inhalt her sieht es sehr gut aus und ich lese sehr gerne Gerties Blog.
    Zur Nähmaschine: Ich persönlich halte nichts von günstigen, neuen Nähmaschinen. Oft machen die sehr gerne Zicken und haben viele Plastikteile. Wenn es dir nur ums nähen geht (also du erstmal keine tausend Zierstiche und so brauchst) würde ich dir raten, dich nach einem soliden gebrauchten Modell umzusehen. Ältere Maschinen sind meist aus Metall, sehr haltbar und funktionieren oft ziemlich einfach. Allerdings sind Funde auf dem Flohmarkt immer ein ziemliches Glücksspiel, wenn man wenig Erfahrung hat. Aber oft bieten Nähmaschinenhändler solche Schätzchen aus Eintauschaktionen an. Meine Standardmaschine ist von 1948, bisher hab ich keine Maschine mit einem besseren Stichbild (also wie die Naht aussieht) gefunden, höchstens gleichwertige, aber das waren dann moderne Berninas für sehr sehr viel Geld.
    Im Internet würde ich dir noch natronundsoda.net empfehlen. Das ist eine Online-Nähcommunity (ursprünglich aus der Gothic-Szene gewachsen, inzwischen kunterbunt, aber immer noch alternativ) mit Anleitungen, Tipps und einem sehr grossen und guten Forum. Dort gibt es einen ausführlichen Thread zum Thema Nähmaschinenkauf. Mich findest du dort übrigens als Constanze.
    Wünsche dir gutes Gelingen und bin gespannt auf deine ersten Projekte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Dann muss ich mich wohl mal auf die Suche nach einem alten Schätzchen machen. :)

      Löschen
  6. Da schließe ich mich vor allem ette an - bloß nicht so'n billiges Ding aus'm Discounter. Die Ruckeln und Zuckeln und Rattern und machen keine Freude. Lieber ein gebrauchtes Stück ohne viel Schnickschnack. Meine Husqvarna ist aus den frühen 80er und kann nur eine handvoll Stiche, aber näht ganz brav alles drüber und hat ein gutes Stichbild.

    Zu einem Nähkurs kann ich jetzt auch nicht unbedingt raten - ich hab' aber auch selbst schlechte Erfahrung gemacht, daher bin ich da vielleicht etwas vorbelastet. Das Buch ist aber an sich ein guter Einstieg - Du solltest aber aufpassen und immer ein Probeteil nähen. Gerties Schnittmuster haben da wohl so einige Schwächen.

    Da scheint der Verlag ja den Rundumschlag gemacht zu haben - ich hab' auch ein Büchlein abbekommen und zufällig gerade heute darüber geschrieben ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind ja auch die coolsten Blogger auf dem Planeten. Natürlich schreiben die uns an. ;-)

      Löschen
  7. zum einstieg ist dieses buch sicherlich gut. eine freundin, die ich als nähkönigin bezeichnet würde, war nicht so begeistert. was aber daran liegt, dass sie historische schnitte/nähweisen bevorzugt und nicht die heutige nähweise (sie näht quasi alle epochen und ist die ungeschriebene meisterin des rococo). die schnitte im buch sind also modern und laden nicht dazu ein, sofort danach einen orginal 40er schnitt umzusetzen.
    viel blah von mir, die sich grade überlegt ihre super gute pfaff aus späten 90ern zu verkaufen ... die habe ich mir mal mit meiner oma zusammen gekauft, die war schneiderin. leider hatte ich keine zeit mehr von ihr zu lernen.

    anyhow, viel spass mit dem buch!

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe das Buch im Sommer gekauft und liebe es!!! Ich habe auch erst diesen Januar mit Nähen angefangen (in einem tollen Kurs, da gibt es Unterschiede) und kam mit der Anleitung in diesem Buch besser zurecht als mit einem Burdaschnitt, weil alles so toll erklärt ist. Ich hab mir die Bluse mit dem Bubikragen bisher genäht :-)

    AntwortenLöschen
  9. Oh cool! Das Buch habe ich auch! Es ist wunderbar!!! Vor allem da man die Oberteile mit einem Unterteil kombinieren kann und so immer wieder neue Kleidungsstücke kreieren kann!
    Zum Thema Maschine: für den Anfang reicht sicherlich eine einfache, eventuell vom Discounter. Ich habe aber festgestellt, auch in den Kursen, das diese Geräte einfach nicht lange Freude bereiten- die sind halt dafür ausgelegt haushaltsübliche Dinge zu verrichten: also mal ab und an etwas zu nähen! Und meist ist der Nähcomfort nach der Zeit nicht mehr zufriedenstellend. Ich habe noch eine Maschine im Laden stehen, die ich kaum benutze. Du kannst sie dir gerne ausleihen, damit du das Nähen ausprobieren kannst! Für Tipps und Fragen stehe ich dir natürlich zur Seite! Liebe Grüße, Natalia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das ist ja ein super liebes Angebot von dir! Wenn ich mich mal richtig dran begebe, dann sollte ich wohl ohnehin mal bei dir im Laden vorbei schauen. :)

      Löschen
  10. What an inspirational book! Sorry for posting in English, I learnt German at school but I'm very rusty!

    You've probably already had the Liebster award, but I mentioned you in my post here as worthy of another one, no obligation to receive it!
    http://porcelinasworld.blogspot.co.uk/2013/11/q.html

    P x

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...