Montag, 1. Oktober 2012

Bohème Sauvage Bad Godesberg

Hallo ihr Süßen!

Ach, was war das ein rauschendes Fest am Samstag! Wie ich ja bereits erwähnt habe, war diese Bohème Sauvage in Bonn nicht meine erste. Bisher waren wir immer im Alten Wartesaal in Köln, einer sehr tollen Location, die allerdings nicht mal ansatzweise mit der Redoute in Bonn Bad Godesberg mithalten kann. Direkt am Kurfürstenpark gelegen steht dieses Ballhaus aus dem 18. Jahrhundert. Als wir um kurz vor 10 dort ankamen, waren wir sofort von der schönen Außenbeleuchtung beeindruckt. Nach einer kurzen Wartezeit wurden um 22 Uhr die Pforten geöffnet und ab da kamen wir aus dem Staunen nicht mehr raus. Wir schritten durch einen Ballsaal mit riesigen, wunderschönen Kronleuchtern. Ich hatte schon ein besonderes Ambiente erwartet, aber die Realität war besser als jede Vorstellung. Am Eingang erhielt man wie immer ein kleines Heft u.a. gefüllt mit natürlich unechten Reichsmark zum Verspielen an den Glücksspieltischen. Neu dazu kam eine Tanzkarte für die Damen und zwei Gutscheine für einen Begrüßungs-Cremant und entweder Currywurst oder Kartoffel-Lauch-Suppe zu späterer Stunde. Nachdem wir das Untergeschoss gebührend bewundert hatten, begaben wir uns eine Etage höher, wo der Rauchersalon und eine schöne Terrasse auf uns warteten. Im Salon gab es einen Stand mit Zigarren und zudem eine Kaffeebar. So stand einem tollen Abend nichts mehr im Weg. Den Tanzkurs, der traditionell zu Beginn jeder Bohème stattfindet, haben wir dieses Mal ausgelassen. Mein Männe wollte gern noch bei einer Zigarre im Salon bleiben und mein Kleid eignet sich nicht unbedingt um beim Charleston die Beine zu werfen.
Im Laufe des Abends haben wir uns noch mit einer Bekannten aus dem Studium und ihren Freunden getroffen. Wir hatten viel Spaß und es war sehr auffällig, dass die meisten Besucher sich für die Veranstaltung nicht verkleidet hatten, sondern eine wirkliche Neigung zur Zeit der 20er/30er Jahre hatten. Das sorgte für eine angenehme und authentische Atmosphäre. Im Sinne der Authentizität gibt es die Fotos heute auch in Sepia. Das Fotografieren war während der Veranstaltung nicht eben erwünscht, daher habe ich lediglich Fotos von den Vorbereitungen, auf der Terrasse und auf einer der oberen Treppen gemacht. Der Haus- und Hoffotograf Heinrich von Schimmer war aber wie immer zur Stelle und wird hier wohl in den nächsten Tagen seine Fotos hochladen. Ihr könnt ja mal schauen, ob ihr mich findet! ;)

Küsschen
Eure Betty

Wimpern sind schon dran, die Wasserwelle noch in der Mache




Rauchpause, aber stilecht mit Cocktail und Zigarettenspitze

Madame schreitet die Treppe in der Redoute hinab

Die Redoute von Außen
Wir haben ganz dreist eine Getränkekarte mitgehen lassen.

Habe beim Bauchladenfräulein einen Holzfächer ergattert.



Kommentare:

  1. How tremendously glamorous and beautiful! This whole look channels such a resplendent jazz era feel and makes me feel as though you just stepped off the stage after singing your heart out.

    ♥ Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh thank you! My cheeks turn red while I read your comment. :)
      ♥♥♥

      Löschen
  2. Wunderschöne Bilder!

    Klingt ja nach einem ganz tollen Abend, besonders, da es wohl nicht zu "kostümiert" war =)

    AntwortenLöschen
  3. schön zu hören, dass ihr einein stilvollen und tolen abvend hattet. wundervolles outfit!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...